Terracotta, my love | MakeUp-Haul

21 Juni 2017


Wirklich lange habe ich kein Make-Up mehr gekauft. Nach einer großen Aussortier-Aktion im Frühjahr, bei der vor allem Lippenstifte und -glosse dran glauben mussten, sollte nun mal was Neues bzw. anderes her. Bei dieser Aktion hatte ich noch einmal ordentlich geswatcht bevor ich mich für "Hopp" oder "Top" entschieden haben und dadurch wohl nun langsam verstanden, welche Töne mir zumindest nicht stehen. Bei der Überlegung, welche Farbe für mich eigentlich mal was komplett Neues wäre, stand ziemlich schnell die Entscheidung fest, dass es in die warme, sommerliche Richtung gehen sollte. - Lange war ich ja der Meinung, dass das für so blass-kühle Typen wie mich ein No-Go ist. - Dabei hat es mir das Farbspektrum Terracotta dann so richtig angetan, was wohl auch daran liegt, dass es zu meinem aktuellen Typ (die helleren roten Haare, ihr erinnert euch) erstmals so richtig gut passt. Bei diesem Einkauf durften außerdem noch ein paar neue Basics mit über die ich heute gern sprechen möchte.

The ruins of your heart are the ruins of your soul

12 Juni 2017



Die letzten 15 Monate waren hart. Nicht jeder einzelne Tag zwar, aber die Gesamtheit ist ja bekanntlich mehr als die Summe der einzelnen Teile.
 

Peter Richter "89/90" | Buch-Rezension

31 Mai 2017

Wer sich für Geschichte und gesellschaftliche Entwicklungen in Buchform interessiert, ist heute hier genau richtig. Mit „89/90“ des Dresdner Autors Peter Richter möchte ich euch einen Roman vorstellen, der die Wendejahre 1989 und 1990 beschreibt, geschrieben von einem Autor, der das Erzählte in großen Teilen genauso selbst erlebt hat.


Kleiner Beauty Haul

20 Mai 2017



Hallo ihr Lieben,

ist es für euch auch einfach entspannend, durch die Drogerien zu schlendern und nach hübschen und gut duftenden Fläschchen und Tiegeln Ausschau zu halten? Ich, Diana, finde es wirklich entspannend, ich kann's nicht anders sagen! Ich liebe Make-up und Pflege und wenn ich eine kleine Auszeit brauche, geht es oftmals zu dm oder Rossmann. Dass dieser Konsum etwas anderes ausgleichen soll, ist mir schon bewusst, aber letztlich auch wurscht, da ich es nicht übertreibe. Ich kaufe nicht tütenweise oder jeden Tag was, also alles gut. ;) Das, worüber ich mir Gedanken mache oder mich ärgere oder was mich beunruhigt, wird dadurch wie gesagt nicht besser, aber manchmal will man neben all den negativen Erlebnissen auch etwas Schönes haben. Das muss (und sollte) nicht immer im Konsum enden. Doch manchmal tut es einfach gut! Wisst ihr, was ich meine???

Depeche Mode - "Martyr" I Music Monday #103

15 Mai 2017

Hallo ihr Lieben,

obwohl Katharina eigentlich diejenige ist, die sich bestens mit Musik auskennt, wollte ich, Diana, auch mal wieder etwas zum Music Monday beisteuern. ;) Von Katharina bekommt ihr (fast) jede Woche eine neue tolle Band oder eine(n) Singer/Songwriter(in) auf die Ohren. Ich bin stets aufs Neue erstaunt und fasziniert, was sie so alles kennt und aus welchen musikalischen Genres! Ich dagegen höre immer dasselbe. :D Ein Dauerbrenner (da Lieblingsband - ja, das kann man ruhig so sagen ♥) sind Depeche Mode. Im Zweifel, wonach mir gerade der Sinn steht, wird immer DM angemacht. Egal, in welcher Stimmung ich gerade bin - die Jungs passen einfach. 

Nun sind ja die Jungs auch keine Jungs mehr. Seit 1980 gibt es DM und schätzungsweise seit Ende der 1990er bin ich ein Anhänger ihrer Musik. Bisher hatte ich sie zweimal live gesehen. In Leipzig natürlich. ;) Nun werden sie bald wieder dort spielen und ich kann aus einem privaten Grund leider nicht mit dabei sein (okay, es ist ein wunderschöner Grund, also ist das in Ordnung). Ich hoffe, es ist nicht ihre letzte Tour, aber ich schätze mal nicht. Wenn jemand von euch dabei ist, wünsche ich euch viel Vergnügen!

Ich finde ja, dass Dave trotz seiner mittlerweile 55 Jahre (what?!) immer noch ein Augenschmaus ist. Und deshalb sehen wir uns jetzt ein Video an, welches die letzten (ich muss erst mal rechnen...) 37 Jahre (whaaat?!) Song- und Bandgeschichte einfängt. Optisch und akkustisch wirklich super, finde ich.


Wenn ihr noch mehr Musik wollt, dann schaut wie immer gerne bei der lieben Maja vorbei! ;)

Ich wünsche euch eine angenehme, sonnige Woche! :*

Alles Liebe von Katharina und mir ♥
Eure Diana

Gesichtspflege-Update | Produkte aus der Drogerie für trockene Haut

03 Mai 2017


Heute soll es mal wieder um das Thema Hautpflege gehen. Um genau zu sein, gibt es ein kleines Update zu meinem Post aus dem November, in dem ich euch erstmalig meine reizarmen Gesichtspflege-Produkte aus der Drogerie vorgestellt habe. Im Rückblick würde ich sogar sagen, dass es sich dabei um die Sommer-Auswahl gehandelt hat. Heute wollen wir kurz zurückschauen, welche dieser Produkte sich auf lange Sicht bewährt haben und welche ich ausgetauscht habe. Wie immer der Hinweis: Es handelt sich allein um meine individuellen Eindrücke in Kombination mit meiner (sehr trockenen) Haut.

Nadine Shah - "Stealing Cars" | Music Monday #102

24 April 2017

Heute möchte ich diesen Musik-Post mit einem Versprechen an den Song starten. Unter der Voraussetzung ihr nehmt euch jetzt und in dieser Sekunde Zeit für den Song, hört ihn in absoluter Stille, voll aufgedreht, mit geschlossenen Augen und einfach ohne irgendeine Ablenkung, verspreche ich euch: Gänsehaut, Schweiß, Tränen und eine neue Weltsicht. - Wenn ihr euch denn auf diese emotionale Talfahrt einlassen möchtet. Wollt ihr? Dann jetzt noch einmal tief durchatmen und auf Play drücken:

Nadine Shah - "Stealing Cars"

ASOS Haul | Alle Macht den Accessoires

19 April 2017

Heute soll es mal wieder um das Thema Accessoires gehen, denn für mich ist ein Outfit erst so richtig abgerundet, wenn auch die Kleinigkeiten  stimmen. Auch wenn ich von Natur aus nicht der beste  - und v.a. meist der faulste - Kombinierer bin und auch andere niemals danach beurteilen würde, fühle ich mich in einem Outfit bei dem für mich alle Details stimmen so richtig gewappnet für den Tag. Weltherrschaft und so. Fündig wurde ich dabei in meinem liebsten Online-Shop: ASOS.

Alberto Moravia - "La Noia" | Buch-Rezension

12 April 2017

Wenn ich so durch die Straßen laufe und fremde Paare an mir vorbeigehen, frage ich mich manchmal, was gerade diese beiden Personen verbindet. Vor allem, wenn beide auf den ersten Blick so gar nicht zusammen zu passen scheinen. Ich frage mich dann, was beide wohl aneinander möge oder bewundern, was ihr gemeinsamer Nenner ist. Aber vielleicht auch welche Dinge sie am anderen nur tolerieren oder gar nicht mögen. Um dieses Thema dreht sich das Buch, was ich euch heute vorstellen möchte: „La Noia“ (dt. die Langeweile) von Alberto Moravia aus dem Jahr 1960.


XXL Aufgebraucht | Empties von Dezember-Februar

05 April 2017


Ja, ihr habt richtig gelesen, mit diesem Post präsentiere ich euch den Beauty-Müll aus drei Monaten. Und zwar genau den von Dezember bis Februar. Durch mein schlechtes Zeitmanagement haben es die Produkte aus dem gerade vergangenen März leider nicht mit auf Bild geschafft. Sei es drum, wir haben jetzt trotzdem Spaß!

Sweet Sound of Ignorance | Music Monday #101

03 April 2017

Alles neu macht der April. Alles musikalisch macht der Montag. Zumindestens hin und wieder hier bei uns auf dem Blog. Um es gleich vorab zu sagen: Den Song, der meine aktuelle Stimmung oder Wünsche ausdrückt oder in irgendeiner Weise auch nur annähernd erklären könnte, wie sich meine letzten Wochen angefühlt haben, gibt es nicht. Stattdessen gibt es heute eine nicht minder unterhaltsame Künstlerin und vor allem eine Botschaft, die es vielleicht als einzige schaffen könnte, mich aufzufangen.

Musikalisch wird es heute melancholisch-verträumt, optisch eher handgemacht und im Gesamtkonzept eher abseitig. Wir ziehen uns heute in eine Traumwelt zurück und feiern den Weirdo in uns. Das Ganze mit einem Song, der einfach sanft vor sich hinfließen will, ohne störende Höhepunkte. Von einer Künstlerin, die polarisiert: Soko mit "Sound of Ignorance".

Soko - "Sound of Ignorance"

Essence "Matt Matt Matt" - die wirklich angenehmen Lippenstifte

15 März 2017

Let's talk about lipsticks, again! Matte Lippen sind einer der Trends des letzten Jahres. Überall sah man sie, vor allem in Form von flüssigen Formulierungen. Wir lernten neue Marken wie Lime Crime oder Jeffrey Star kennen, vielleicht die wenigsten von uns haben sie sich aber wohl letztendlich gegönnt. (Verfügbarkeit in Europa und Preis - da muss definitiv noch was getan werden, damit ich persönlich schwach werde.) Bevor der Trend also so langsam wieder zu natürlicheren Finishes geht - samtig, glossy, metallic, all das wird uns sicher spätestens im Hochsommer wieder begleiten - möchte ich euch ein paar Lippenstifte von essence aus der Reihe Matt Matt Matt zeigen.

Torres - "Sprinter" | Music Monday #100

06 März 2017

Heute möchte ich, Katharina, mich zurückmelden mit einem Musik-Beitrag. Endlich geht's weiter mit der Reihe, die mir so sehr am Herzen liegt und doch nicht weniger aufwendig ist als der Rest, der hier sonst so passiert. Zurück nach längerem und noch dazu der 100. Beitrag der Serie - das muss kurz gefeiert werden: Woop, woop! So, nun aber alle wieder hingesetzt. Denn: Da kommt halt auch wieder so bissel Druck für den Schreiber. Was bringen? Irgendwas extrem Bedeutendes mit extra-extra hohem Stellenwert! (Da könnte ich euch an der Stelle glatt auf die Nr. 99 verweisen, denn dort findet ihr bereits meinen unangefochtenen musikalischen Anker und mentalen Lebensretter.) Dann nun doch mindestens 10 Entwürfe durchgeblättert auf der Suche nach DER Botschaft, DEM Song, der meine Stimmung gerade widerspiegelt. Naja, wär so der Vorsatz. Und, naja, gibt es heute halt leider nicht, weil irgendwie grad nicht da. Entschieden habe ich mich letztendlich für eine starke Frauenstimme. (Vielleicht zum bevorstehenden Frauentag? Ja, das passt. Kontext: Check.) Mitgebracht habe ich euch Torres mit dem Song "Sprinter". Ein Song, der düsterer ist als es mir grad geht, aber schön und herzzerreißend isser trotzdem:

Torres - "Sprinter"

Sunday stuff: Aufgebrauchte Dusch- & Körperpflege

26 Februar 2017

Hallo ihr Lieben,

sonntags ist so der Tag, an dem man in Ruhe sein Beautyprogramm durchziehen kann. Nicht wahr? Dabei kommt es bei mir, Diana, auch immer mal wieder vor, dass ich etwas aussortiere, was ich nicht (mehr) benutze bzw. fliegen dann auch endlich die aufgebrauchten Produkte weg. Ich habe wieder ein paar leer gemachte Tuben und Flaschen gesammelt. Vielleicht ist eine  Empfehlung für euch dabei. Ihr könnt mir/uns aber auch immer gern sagen, was ihr so benutzt! :)


Make Up Revolution "Flawless Matte"-Palette | Review & Look

22 Februar 2017

Wenn es um Make-Up-Produkte geht, schlägt mein Herz nach wie vor v. a. für Lidschatten-Paletten. Diese tollen großen Tuschkästen, die Möglichkeiten für verschiedenste Anlässe bieten und das ganze Farbspektrum abdecken: Hell, dunkel, warm, kühl, matt, schimmernd. Jeden Morgen von neuem entscheiden, wer du sein willst. Die Verheißung schlechthin! Wer mir auf Instagram folgt, hat diese Schönheit an Lidschatten-Palette, um die es heute gehen soll, auch bei uns schon einmal gesehen. Die Review dazu bin ich euch aber noch schuldig. Diese soll heute kommen.

Conor Oberst | Konzerteindrücke und Music Monday #99

30 Januar 2017

Es ist wohl überraschend zu lesen, aber dieser Post war heute so gar nicht geplant. Jahaha! Aber es ist doch Montag und - wie ihr vielleicht auf Instagram gesehen habt - habe ich in musikalischer Hinsicht doch eigentlich mehr als genug zu erzählen. Aber zwei Music Mondays hintereinander? Come on! So nun kommt der Beitrag heute eher aus der Hüfte. Ist vielleicht aber auch ok, denn dieser Künstler, um den es heute gehen soll, ist mit Abstand derjenige, der mich in meinem Leben am längsten und intensivsten begleitet und den ich somit wohl besser kenne als mich selbst: Conor Oberst.

Mitgebracht in die neue Woche habe ich euch den Initialtrack sowie Tour-Opener mit dem unaussprechlichen Namen "Tachycardia" [kleine Hilfe: Täk-ki-kar-dia]. Ein Song von seinem neuen Album "Ruminations", das nach derben persönlichen Rückschlägen von ihm eigentlich gar nicht geplant war. Dennoch ist dieses Album so nah an ihm selbst wie schon lange keins mehr. Der Song muss also einfach was zu sagen haben. Da ich Conor Oberst am letzten Wochenende in Köln das erste Mal live gesehen habe (Man, war ich nervös!), habe ich passend dazu ein Performance-Video mit seinem aktuellen Tour-Partner rausgesucht. But first things first: Listen and Enjoy!

Conor Oberst - "Tachycardia"

Finding myself with Julien Baker | Montagsgedanken feat. Music Monday #98

16 Januar 2017

Dinge wagen und anpacken. Neues ausprobieren, sich verändern. Nicht auf Halt sein und warten, warten, abwarten. Etwas endlich tun oder einfach nur anfangen herauszufinden, was man wirklich, wirklich unbedingt braucht. --- Darum soll es in meinem heutigen Beitrag gehen. Das Ganze natürlich verpackt in Musik, sonst wären wir heute nicht hier. Ein Music Monday, den ich mir gerne selbst nachträglich zum Geburtstag schenken möchte, in der Hoffnung inspiriert davon, in diesem Jahr einiges anders machen zu können. Dazu präsentiere ich euch zwei Songs einer blutjungen Sängerin, die es schafft nur begleitet durch ihr eigenes Gitarrenspiel ihren herzzerreißenden Songs Kraft zu verleihen und sich mit Würde ihre eigenen Fehler einzugestehen. Seid sicher, heute passiert ganz viel in diesem Beitrag. Macht euch schon mal eine frische Tasse Tee.
 
Wenn man wie ich seinen Geburtstag um den Jahreswechsel feiert, entspricht jedes vergangenen Kalenderjahr auch irgendwie automatisch einem Lebensjahr. Rückblick und Ansätze von Vorsätzen inbegriffen. Ich habe bisher nie Vorsätze im eigentlichen Sinn gemacht, sondern lauernd gedacht "Wenn dieses Jahr XY passieren würde, wärs schön". Doch gerade weil man nie weiß, was passieren wird - und ich spreche hier von den Momenten, in denen das Leben, der Zufall oder das Schicksal dir einfach unvermittelt mit der Keule auf den Kopf schlägt, ohne Chance es kommen zu sehen - muss man die guten Dinge planen wie es nur geht. Denn irgendwas wird schon irgendwann dazwischen kommen, aber dem muss man einfach etwas Positives, Bereicherndes, Lebendiges auf der Waagschale entgegensetzen.

New books in da shelf | Meine Buchgeschenke

11 Januar 2017


Die rare Anzahl an Buch-Posts in letzter Zeit hat leider genau die Realität widergespiegelt. Im letzten halben Jahr bin ich, Katharina, kaum zum Lesen gekommen. Und ich vermisse es so! Als kleinen Vorsatz fürs neue Jahr habe ich darum voller Optimismus die Wunschzettel mit jeder Menge Bücher gefüllt und wurde reichlich beschenkt. Da ich Anfang Januar gleich auch noch Geburtstag habe, konnte ich um den Jahreswechsel wieder doppelt "abgreifen". Und so zähle ich nun insgesamt sieben neue Bücher mein eigen, die ich euch heute vorstellen möchte.
 

Sunday stuff: Aufgebrauchte Haarpflege

08 Januar 2017

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr seid gut in das neue Jahr gestartet! Nachdem es Katharina bereits getan hat, möchte auch ich euch noch für 2017 alles Gute und Liebe und vor allem Gesundheit wünschen! 
Zum Sonntagnachmittag habe ich euch einen kleinen Aufgebraucht-Post mitgebracht. Gleichzeitig erzähle ich euch etwas über meine tägliche Haarroutine, denn es soll diesmal um meine aufgebrauchten Haarpflegeprodukte gehen. Leider ist kein Shampoo dabei - die sind wohl schon in den Müll gewandert... :/


Gedanken und Lieder zum Neuanfang | Music Monday #97

02 Januar 2017

Nach meinem letzten Post an Weihnachten ist irgendwie die Zeit stehen geblieben. Nicht nur was das Posten anbelangt, sondern auch im nicht-virtuellen Leben. Familiäre Verpflichtungen und noch dazu eine Erkältung aus der Hölle (Wie fühlt sich eigentlich eine Lungenentzündung an?). So klang das Jahr bei mir aus. Ein turbulentes Jahr mit jeder Menge gesundheitlicher Tiefstschläge für wirklich jeden einzelnen aus meinem engsten Familienkreis. Mich trafen allenfalls nur Streifschüsse. Es ist der 2. Januar, technisch gesehen der 1. Januar, an dem ich diesen Post schreibe. Nun heißt es also nach vorne schauen in die neue Woche und das Jahr 2017. Mit Kraft und Optimismus und vielleicht dem ersten Mal mit so etwas wie einem Plan.
 
Doch woher kann diese Energie für das Neue kommen? Da ich euch das an einem Montag frage, ist die Antwort wohl glasklar: MUSIK! Musik ist überhaupt die Antwort auf alles. Von wegen 42. Pah! Dabei treffen wir heute auf sowohl altbekannte Künstler, als auch ein paar wiederentdeckte Favoriten von mir. Wer meinen zum Teil durchaus düsteren Musikgeschmack kennt, weiß, es muss für mich immer auch eine Prise Melancholie und Rückschau in der Musik sein. Das "Woher-du-kommst-und-was-du-durchgemacht-hast" muss für mich einfach erkennbar sein, um mich in einem Song zu verlieren und mich in ihn zu verlieben. Dann darf er für immer in meinem Herzen bleiben. Auch wenn einige, die ich heute ausgewählt habe sehr wehtun werden. Der Beitrag ist mir wieder extrem wichtig und dabei selbsttherapeutisch wie schon häufiger. Das Fünf-Punkte-Programm zum Glück. Is klar, ne? Ich hoffe, hoffe, hoffe, ihr könnt irgendetwas Gutes für euch daraus mitnehmen.