Meine Gesichtspflege-Umstellung | reizarm und minimalistisch

01 November 2016

Reizarm. Minimalistisch. Heute möchte ich mich gleich zwei Trends zum Thema Gesichtspflege widmen. Immer mal wieder habe ich dieses Thema bereits in dem ein oder anderen Aufgebraucht-Post angeschnitten. Nun soll es also endlich an der Zeit sein, um euch zum einen die Produkte vorzustellen, die ich aktuell verwende - übrigens alle aus der Drogerie - und wie sich meine Haut dadurch bisher verändert hat. Zum anderen möchte ich gerne mein allgemeines Wissen zum Thema reizarm zum Besten geben. Auch wenn ich kein Experte bin, denke ich, kann dieser Post doch eine Anregung sein, wenn ihr euch für das Thema interessiert, so wie es für mich viele andere auch waren.
 

Woran erkenne ich gereizte Haut?

First things first. Nummer eins: Die Hautfarbe. Es handelt sich bei gereizter Haut um einen grundsätzlich roten Hautton bzw. rötliche Hautstellen, oft an den Wangen. Gerade nach der Reinigung oder auch nach der Anwendung von Gesichtswasser oder Masken kann die Haut irritiert sein, kribbeln und rot werden. Dies kann ein Indikator dafür sein, dass die Produkte nicht mild genug für eure Haut sind. Die Folge können Empfindlichkeiten bis hin zu Allergien und Ausschlag sein. Nummer zwei: Unebenheiten und Unterlagerungen. Hier spreche ich nicht in erster Linie von Pickeln, sondern von Verunreinigungen und Talg, der sich in tieferen Hautschichten festsetzt. Einige Inhaltsstoffe können dies mehr fördern als andere. Die Haut wirkt dann insgesamt uneben und kraterartig.


Reizarm - Eine Frage der Inhaltsstoffe
 
Bei der Umstellung hin zu reizarmen Produkten geht es im Wesentlichen darum, bestimmte Inhaltsstoffe zu meiden. Dies sind vor allem drei Gruppen:
  1. Tenside (Stoffe, die dafür sorgen, dass etwas stark schäumt)
    • Sodium Lauryl Sulfate, Ammonium Lauryl Sulfate, Sodium Cocoate, Sodium Palmitate, Sodium Tallowate, Sodium Laureth Sulfate, Sodium Myreth Sulfate, Sodium Lauryl Sulfoacetate
    • Meine persönliche Faustregel: wenn etwas mit den Beinamen Sodium oder Sulfate enthalten ist, das Produkt lieber noch mal stehen lassen und in Ruhe recherchieren
  2. reizende Alkohole
    • Alcohol, Alcohol denat., Isopropyl Alcohol, Benzyl Alcohol
    • Achtung: nicht alle Alkohole sind grundsätzlich schlecht, wenn auch eine hohe Konzentration meist immer austrocknend wirkt
  3. Duftstoffe
    • Limonene, Cinnamal, Geraniol, Eugenol, Farnesol, Cittral, Coumarin, Citronellol, Menthol
Wer im Einzelnen was verträgt und was nicht, kann darüber hinaus ganz individuell sein. Die Haut des einen verzeiht eben mehr als die eines andere. Hier gilt: Sind keine reizenden Stoffe in einem Produkt enthalten, ist das super. Ist eine besonders hohe Konzentration enthalten (steht also auf der INCI-Liste weit vorn), ist das eher schlecht. Nebenbei bemerkt werden in diesem Zusammenhang Silikone, Paraffine, Parabene und sogar Aluminiumsalze nicht automatisch verteufelt (s. HIER). 


Reizarme Produkte aus der Drogerie
 
Lange habe ich gedacht, dass reizarme Produkte sehr teuer sind. Um ehrlich zu sein, war das bisher einer der Hauptgründe mich dem Thema nicht weiter zu widmen. Ich hatte dabei Marken wie Avene im Kopf, welche, wenn man sich dann eine ganze Pflegeserie anschaffen will, doch sehr ins Geld geht. Doch reizarme Produkte müssen nicht teuer sein, sondern es gibt sie ganz einfach auch in der Drogerie. Und sogar die Eigenmarken wie Balea und Rival de Loop sind mit einigen Produkten ganz vorne dabei. Kommen wir nun also zum Herzstück meines Beitrags: Meine Favoriten.
 

Balea Reinigungsöl: Ein zurecht gehyptes Reinigungsöl aus dem Hause dm. Mit ca. 4 Pumpstößen bekommt es mein Make-Up inklusive wasserfester Mascara komplett weg. Meine Haut ist danach gereinigt, die Poren wirken in den ersten Minuten sehr verfeinert und meine Haut spannt nicht. Mein Hautton ist danach sehr ausgeglichen, was immer ein gutes Zeichen  ist.


Balea "Cell Energy" Tagescreme: Eine wunderbar unkomplizierte Tagescreme, die meine trockene Haut optimal mit Feuchtigkeit versorgt. Sie lässt sich gut verteilen und anschließend klebt nichts. Sie hat einen sehr angenehmen leicht aquatischen Duft und mein Make-Up verträgt sich anschließend sehr gut mir ihr. Nebenbei bekommt ihr hier LSF 15.


Balea "Cell Energy" Nachtcreme: Eine ebenfalls sehr pflegende, simple Nachtcreme, die vor allem mit ihrem frischen, meerigen Duft betört. Sie ist nicht besonders schwer oder ölig, was sie sehr angenehm macht. Mehr Details zu den Inhaltsstoffen gibt es z.B. HIER.


Rival de Loop "Age Performance" Intensiv Serum: Ein Serum gehört für mich unbedingt zur Hautpflegeroutine dazu. Dieses Serum richtet sich ursprünglich an sehr reife Haut, was in diesem Fall aber nur heißt, dass eine extra hohe Konzentration der pflegenden Inhaltsstoffe vorliegt. Das Serum enthält Hyaluronsäure sowie Extrakte aus weißem, grünen und Roibusch Tee und ist damit ein Detox-Kraftpaket. Im ersten Moment ist das Serum  leicht gelartig und glitschig, lässt sich dann aber auf der Haut so leicht verteilen wie Wasser. Es zieht in unter 5 Sekunden komplett ein und ihr könnt so mit eurer Gesichtscreme sofort weiter machen. Ich verwende das Serum zwei Mal in der Woche abends nach der Reinigung und trage anschließend die Balea Nachtpflege auf.


Diadermine "Lift+ Super Corrector": Hier handelt es sich um ein chemisches Peeling, um das so genannte "zellerneuernde Anti-Age Mikro-Peeling Nachtfluid" für trockene bis empfindliche Haut. So unlogisch es im ersten Moment klingt, sind chemische Peelings im Allgemeinen milder als Peelings mit Peelingkörnern, weil sie von innen in den Zellwänden wirken statt die Haut durch Reiben zu irritieren. Das Fluid mit Hyaluronsäure wird abends aufgetragen und soll über Nacht wirken. Am Anfang war das Ganze für mich schon gewöhnungsbedürftig, da ich grobe Peelings generell immer sehr angenehm fand. Vom Ergebnis her muss ich sagen, dass ich am nächsten Morgen nie die pfirsichweiche Haut habe, wie es ein mechanisches Peeling schafft. Dennoch sind trockene Hautstellen am nächsten Morgen verschwunden. Nach dem Auftragen kann die Haut leicht gerötet sein und wenn ihr viel Produkt erwischt auch mal etwas kribbeln. Das soll euch allerdings nicht beunruhigen, sondern zeigt nur, dass der chemische Prozess in Gang gesetzt wurde. Auf der Packung wird empfohlen, dass Fluid täglich zu verwenden. Ich persönlich benutze es zwei Mal die Woche am Abend und finde das auch ausreichend.

Wie ihr gemerkt habt, ist meine Routine im Moment sehr übersichtlich. Ich benutze nichts anderes als diese fünf Produkte und hin und wieder mal eine Maske und ein weiteres Anti-Falten-Serum, was leer werden muss. Einen weiteren positiven Nebeneffekt hat meine aktuelle Routine: Ich verbrauche keine Wattepads, was der Umwelt zu Gute kommt.




Wie sich meine Haut verändert hat

Wie ihr wisst, scheue ich krasse vorher-nachher-Fotos nicht und bin da relativ uneitel. Auch wenn Fotos selten 1:1 die Realität rüberbringen können, denke ich, wird der Unterschied dennoch gut deutlich. Oben seht ihr meine Haut in ihrem schlimmsten Zustand direkt nach der Reinigung. Unten dann wie es ihr heute geht. Seit der Umstellung ist meine Haut weniger gerötet, so dass man auch ungeschminkt mal nicht so aussieht als wäre man grad drei Kilometer gejoggt. Meine Haut ist außerdem etwas feiner geworden und die Unebenheiten sind weniger geworden. Da ich jedoch noch nicht auf eine reizarme Foundation umgestellt habe, die ja immerhin täglich auch bis zu 16 Stunden auf meinem Gesicht bleibt, ist der Effekt definitiv steigerbar.

 
Weitere Empfehlungen

Einige Produkte möchte ich in meine Gesichtspflege-Routine noch ergänzen, da sie für mich eine Pflege-Routine abrunden. Bisher habe ich einfach noch nicht die Lust oder Zeit zum Recherchieren gefunden. Falls ihr Empfehlungen habt, sind diese gern willkommen! In folgende Produkte möchte ich noch investieren: Eine Augencreme, Gesichtsmasken, Gesichtswasser, Sonnencreme und eine entsprechende Foundation. Diese reizarmen Produkte stehen bei mir aktuell hoch im Kurs: Die Balea Med-Reihe, die Marke Paula's Choice, Masken von Luvos sowie die Rival de Loop Natural Lift Foundation für trockene Haut. Empfehlen möchte ich euch bei der Gelegenheit noch das reizarme Make-Up-Fixing Spray von essence (einen schönen Vergleich zum Mac Fix+ gibt es übrigens HIER). 
  
Alles in allem finde ich die Auswahl an reizarmen Produkten und die ganzen irreführenden Produktversprechen sehr unübersichtlich und verwirrend. Ich orientiere mich gerne an konkreten Produktempfehlungen. Meine go-to-Seite ist Incipedia, von der ich insbesondere zwei Beiträge sehr hilfreich fand: Hautpflege-Basics | Irritation und Top 10 Drogerie-Produkte. Ein sehr schöner und inspirirenden Beitrag für mich war auch dieser hier: Meine Skincare Routine auf Smoky Eyed.
   
Denkt immer daran: Auch reizarme Produkte werden nicht all eure Hautprobleme lösen können. Pickel beispielsweise werden eben auch durch Hormone (die Woche im Monat, you know), Stress oder Essen (bei mir besonders: Glutamat) ausgelöst. Auch bestimmte Gewohnheiten wie ständiges ins Gesicht fassen oder das seltene Waschen von Kopfkissen und Bettdecken können Ursachen für Hautunreinheiten sein. Ein allerletzter Tipp noch am Ende: Seid bitte auch bei Naturkosmetik kritisch und schaut auf die Inhaltsstoffe.
 
Alles Liebe
Eure Katharina

 

Kommentare:

  1. Liebe Katharina,
    wow das war ein wirklich sehr informativer Post. Das Ergebnis deiner Haut ist auch sehr beeindruckend.
    Ich finde es toll, dass man zu den Drogerieprodukten greifen kann und nicht gleich mal 80 euro für eine komplette Pflegereihe ausgeben muss!

    Liebste Grüße (:
    Therese (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Therese,

      das freut mich so, so, so ungemein! Ich wollte den Beitrag diesmal bewusst etwas kanpper halten, wird ja eh schon lang genug, wenn man Grundlagen und Favoriten besprechen will.
      Es gibt definitiv tolle Drogerie-Produkte, man muss nur hin und wieder ein wenig suchen. ;D

      Hab noch einen schönen Sonntag!
      Katharina :*

      Löschen
  2. Das war wirklich ein unheimlich informativer Post. Ich persönlich sehe mich immer irgendwo im Zwiespalt zwischen "viel hilft viel" und "weniger ist mehr" :D. Ich habe von diesen Produkten bisher nur das Reinigungsöl von Balea benutzt und ich liebe es. Generell die Art sein Makeup mit Ölen zu entfernen finde ich super, einfach weil man die Haut damit nicht so stark austrocknet. :)

    Liebe Grüße
    Chrissi von openmindbyjc.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chrissi,

      das freut mich riesig!!! Ich hatte beim Schreiben schon das Gefühl, dass es ganz gut werden wird (hab ich ja sonst fast gar nicht ^^). ;)

      Bei dem Motto würde ich wohl eher sagen: Weniger ist mehr. Haha. Lieber mal die Haut ein bisschen erholen und einfach Haut sein lassen. ;) Aber da ist auch jeder anders. Die Haut sagt es einem ja meist schon, wenn man ein wenig drauf achtet.

      Öle finde ich zum Makeup-Entfernen auch richtig toll, einfach weil man richtig merkt, wie die Öle alles aufweichen und man bekommt wieder ein gutes Gefühl für seine Haut, wo man vielleicht sonst nur mit Wattepads oder ähnlichem im Gesicht hantiert. Im Winter hat so ein Öl natürlich auch noch mal extreme Vorteile.

      Liebe Grüße und eine großartige Woche!
      Katharina <3

      Löschen
  3. Ich habe auch Probleme mit geröteter Haut, werde mal nach dem ein oder anderen Produkt schauen!
    <3 michelle // covered in copper

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Michelle,

      ja, mach das unbedingt! Es kann ein Anzeichen für gereizte Haut sein. Ich habe es auch zu lange ignoriert. Und wie gesagt: Die Alternativen sind auch nicht teurer als "normale" Hautpflege. Ich hoffe, du siehst bald einen Effekt!

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  4. Ein sehr schöner Blogpost und das Thema finde ich persönlich auch sehr spannend. Von diesem RDL Serum liest man und hört man ja derzeit sehr viel Positives auf youtube / blogs... hmm vlt. sollte ich es auch mal testen. Aber im Moment schwöre ich auf Naturkosmetikpflegeprodukte.
    Du hast Recht... Pickel etc. kommt oftmals durch Hormone, Stress... Die Haut ist dann doch ein Spiegelbild der Seele.
    Glg Happy 1st November.
    Tina :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebste Tina,
      freut mich riesig, dass dir der Post gefallen hat. Er lag mir wirklich sehr am Herzen. :)
      Das ist ja lustig, von dem Serum habe ich z.B. fast noch nie gelesen. So unterschiedlich ist das...hihi.
      Naturkosmetik finde ich auch absolut toll, aber es ist schon verwirrend, wie einseitig da geworben wird. Entweder nur nachhaltig oder bio oder nur reizarm oder, oder. Wie man sieht, kann man auch alles auf einmal haben. Diana hat mir mal von Alverde die rosane Gesichtscreme geschenkt (meinst du, ich komme jetzt auf den Namen?), die war sogar im Winter für mich ausreichend.

      Habt noch einen wunderbar kuscheligen Abend zu zweit! *maunz*
      Katharina <3

      Löschen
  5. Super interessanter und toller Post, Liebes! Ich versuche auch seit einpaar Wochen darauf zu achten, was ich alles auf meine Haut lasse. Du hast so einen tollen Blog :)

    Ps. Auf meinem Blog findet gerade eine Blogvorstellung statt, ich würde mich unglaublich freuen wenn du teilnimmst!

    Ganz liebe Grüße, Julia | www.sere-ndipity.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      lieben Dank, das freut mich sehr! Wenn man ein bisschen bewusst auf seine Haut achtet, erkennt man wirklich schnell Zusammenhänge. Reizarme Pflege muss nicht teuer sein und die Umstellung lohnt sich!

      Liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
  6. Hallo Katharina,
    das Balea Reinigungs Öl liebe ich auch. Als reizarme Augencreme kann ich die CD 24 h Intensiv Augencreme empfehlen. Als reizarmes Gesichtswasser nehme ich den Age Line Cleansing Toner. Und als Make up kann ich das Rival de Loop Natural Lift (Drogerie) und die LR Deluxe Perfect Wear Foundation (High End) empfehlen. Habe ein entspanntes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Nancy *♡*
    OrangeCosmetics

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nancy,
      ja, das Öl ist definitiv mein Lebensretter. Gerade bei der Reinigung habe ich immer extreme Irritationen gehabt. CD ist mir letztens auch wieder ins Auge gefallen. Von den Inhaltsstoffen klingen alle Produkte richtig, richtig toll. Danke für den Tipp! Die RdL-Foundation steht auch schon auf meiner Liste!

      Liebe Grüße und einen schönen Abend noch!
      Katharina

      Löschen
  7. Ich verwende eigentlich nur 3 Produkte, sowohl morgens als auch abends.
    Waschgel, Gesichtswasser und Pflegecreme. Hin und wieder mal ein Peeling oder eine Maske und selten mal ein Serum.
    Die Cell Energy gehen aus dem Sortiment, hast du schon eine Alternative ? Mochte die Reihe auch ganz gerne ..

    Grüße
    Russkaja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Russkaja,
      drei Produkte sind natürlich auch super! Die Cremes gehen aus dem Sortiment? Oh man, das ist echt, echt ärgerlich. Das wusste ich gar nicht, sonst hätte ich wohl etwas anderes vorgestellt. Dann werde ich wieder auf die Balea Med Intensivcreme zurückgreifen, mit der hatte ich früher schon super Erfahrungen. Gerade jetzt wo es gen Winter geht, ist sie optimal!

      Hab noch einen schönen Abend!
      Katharina

      Löschen
  8. Liebe Katharina,
    das ist ein sehr hilfreicher Beitrag und bei deinen Links werde ich mich gleich mal durchklicken. Für mich ist das Thema mittlerweile auch sehr relevant, weil ich unter Rötungen leide. Eigentlich schon immer aber früher dachte ich "das ist einfach so". Ich dachte nicht, dass es an den Produkten liegen könnte. Mittlerweile habe ich auch alles auf Reizarm umgestellt bzw für sensible Haut. Sie sieht auch schon viel besser aus :)

    liebste Grüße, Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Mandy,

      wie süß von dir, hach! <3 Freut mich sehr, dass du den Beitrag hilfreich fandest, ich hab mich auch sehr bemüht, mich mal kurz zu fassen. Also, für den Inhalt verhältnismäßig kurz zumindest, haha.

      Ich habe meine Hautirritationen auch sehr lange ignoriert. Genau wie du habe ich gedacht "ist halt so", weil es bei jedem Produkt so war. Und dann habe ich zum Teil immer gedacht, ich muss noch etwas stärkeres benutzen, um die Haut endlich mal rein zu kriegen, weil sie ja offensichtlich mit so vielem nicht klar kam. Ein Teufelskreis... Ich fand es auch nochmal wichtig zu wissen, dass es mit nur einem reizarmen Produkt eben auch nicht klappt. Toll, dass du schon einen Unterschied siehst. Da würde mich ein Post ja brennend interssieren. :)

      Ich hoffe, die Links sind hilfreich! Ich war am Anfang erschlagen von so vielen Infos und hatte das Gefühl, man muss Chemiker sein, um das Thema zu verstehen. Naja, habe ich heute auch noch zum Großteil, daher halte ich mich meist immer an vorgeschlagene Produkte.

      Alle Liebe
      Katharina <3

      Löschen
  9. Daaaaaaaanke für diesen Beitrag!!!
    In den letzten Wochen ist das Thema reizarme Pflege wieder total in den Hintergrund bei mir gerückt, jetzt geht es mir aber wieder total oft durch den Kopf. Habe mir den Beitrag gleich mal gespeichert, damit ich darauf zurückgreifen kann! In den letzten Tagen habe ich oft darüber nachgedacht, welche Auswirkung die Produkte haben und versucht jede Veränderung genau abzuscannen, haha. Ist aber wohl noch ein sehr langer Weg bis zum Ziel..

    Würde mich freuen mehr zum Thema zu lesen und weiter auf der Reise dabei zu sein! :)

    Schönes Wochenende! <3<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Biiiiiiiitteschöööön! Hab dabei natürlich in erster Linie deine penetranten Fragen im Hinterkopf gehabt! Jetzt ist hoffentlich endlich Ruhe im Karton! 😂 Ich finde es immer wieder hilfreich einfach ein paar Produkte vorgeschlagen zu bekommen. Bissel mehr Praxis statt Theorie und dazu erschwinglich. Geduld ist definitiv gefragt, ja.

      Ich bin da leider im Allgemeinen auch sehr schlecht im drauf achten. Und manchmal gibt es so viele Einflussfaktoren, dass man bei der Analyse dann schnell aufgibt. Zumindest gehst es mir bei Gesichtspflegeprodukten so. Nur hier war der Effekt halt nicht zu leugnen.

      Wenn ich wechsle - oben kam der Hinweis, dass es die Balea Cell Energy nicht mehr geben soll - mach ich mal ein Update. Wie gesagt Balea Med ist für mich die beste Winteralternative.

      Alles Liebe
      Katharina 💜

      Löschen