Conor Oberst | Konzerteindrücke und Music Monday #99

30 Januar 2017

Es ist wohl überraschend zu lesen, aber dieser Post war heute so gar nicht geplant. Jahaha! Aber es ist doch Montag und - wie ihr vielleicht auf Instagram gesehen habt - habe ich in musikalischer Hinsicht doch eigentlich mehr als genug zu erzählen. Aber zwei Music Mondays hintereinander? Come on! So nun kommt der Beitrag heute eher aus der Hüfte. Ist vielleicht aber auch ok, denn dieser Künstler, um den es heute gehen soll, ist mit Abstand derjenige, der mich in meinem Leben am längsten und intensivsten begleitet und den ich somit wohl besser kenne als mich selbst: Conor Oberst.

Mitgebracht in die neue Woche habe ich euch den Initialtrack sowie Tour-Opener mit dem unaussprechlichen Namen "Tachycardia" [kleine Hilfe: Täk-ki-kar-dia]. Ein Song von seinem neuen Album "Ruminations", das nach derben persönlichen Rückschlägen von ihm eigentlich gar nicht geplant war. Dennoch ist dieses Album so nah an ihm selbst wie schon lange keins mehr. Der Song muss also einfach was zu sagen haben. Da ich Conor Oberst am letzten Wochenende in Köln das erste Mal live gesehen habe (Man, war ich nervös!), habe ich passend dazu ein Performance-Video mit seinem aktuellen Tour-Partner rausgesucht. But first things first: Listen and Enjoy!

Conor Oberst - "Tachycardia"

Finding myself with Julien Baker | Montagsgedanken feat. Music Monday #98

16 Januar 2017

Dinge wagen und anpacken. Neues ausprobieren, sich verändern. Nicht auf Halt sein und warten, warten, abwarten. Etwas endlich tun oder einfach nur anfangen herauszufinden, was man wirklich, wirklich unbedingt braucht. --- Darum soll es in meinem heutigen Beitrag gehen. Das Ganze natürlich verpackt in Musik, sonst wären wir heute nicht hier. Ein Music Monday, den ich mir gerne selbst nachträglich zum Geburtstag schenken möchte, in der Hoffnung inspiriert davon, in diesem Jahr einiges anders machen zu können. Dazu präsentiere ich euch zwei Songs einer blutjungen Sängerin, die es schafft nur begleitet durch ihr eigenes Gitarrenspiel ihren herzzerreißenden Songs Kraft zu verleihen und sich mit Würde ihre eigenen Fehler einzugestehen. Seid sicher, heute passiert ganz viel in diesem Beitrag. Macht euch schon mal eine frische Tasse Tee.
 
Wenn man wie ich seinen Geburtstag um den Jahreswechsel feiert, entspricht jedes vergangenen Kalenderjahr auch irgendwie automatisch einem Lebensjahr. Rückblick und Ansätze von Vorsätzen inbegriffen. Ich habe bisher nie Vorsätze im eigentlichen Sinn gemacht, sondern lauernd gedacht "Wenn dieses Jahr XY passieren würde, wärs schön". Doch gerade weil man nie weiß, was passieren wird - und ich spreche hier von den Momenten, in denen das Leben, der Zufall oder das Schicksal dir einfach unvermittelt mit der Keule auf den Kopf schlägt, ohne Chance es kommen zu sehen - muss man die guten Dinge planen wie es nur geht. Denn irgendwas wird schon irgendwann dazwischen kommen, aber dem muss man einfach etwas Positives, Bereicherndes, Lebendiges auf der Waagschale entgegensetzen.

New books in da shelf | Meine Buchgeschenke

11 Januar 2017


Die rare Anzahl an Buch-Posts in letzter Zeit hat leider genau die Realität widergespiegelt. Im letzten halben Jahr bin ich, Katharina, kaum zum Lesen gekommen. Und ich vermisse es so! Als kleinen Vorsatz fürs neue Jahr habe ich darum voller Optimismus die Wunschzettel mit jeder Menge Bücher gefüllt und wurde reichlich beschenkt. Da ich Anfang Januar gleich auch noch Geburtstag habe, konnte ich um den Jahreswechsel wieder doppelt "abgreifen". Und so zähle ich nun insgesamt sieben neue Bücher mein eigen, die ich euch heute vorstellen möchte.
 

Sunday stuff: Aufgebrauchte Haarpflege

08 Januar 2017

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr seid gut in das neue Jahr gestartet! Nachdem es Katharina bereits getan hat, möchte auch ich euch noch für 2017 alles Gute und Liebe und vor allem Gesundheit wünschen! 
Zum Sonntagnachmittag habe ich euch einen kleinen Aufgebraucht-Post mitgebracht. Gleichzeitig erzähle ich euch etwas über meine tägliche Haarroutine, denn es soll diesmal um meine aufgebrauchten Haarpflegeprodukte gehen. Leider ist kein Shampoo dabei - die sind wohl schon in den Müll gewandert... :/


Gedanken und Lieder zum Neuanfang | Music Monday #97

02 Januar 2017

Nach meinem letzten Post an Weihnachten ist irgendwie die Zeit stehen geblieben. Nicht nur was das Posten anbelangt, sondern auch im nicht-virtuellen Leben. Familiäre Verpflichtungen und noch dazu eine Erkältung aus der Hölle (Wie fühlt sich eigentlich eine Lungenentzündung an?). So klang das Jahr bei mir aus. Ein turbulentes Jahr mit jeder Menge gesundheitlicher Tiefstschläge für wirklich jeden einzelnen aus meinem engsten Familienkreis. Mich trafen allenfalls nur Streifschüsse. Es ist der 2. Januar, technisch gesehen der 1. Januar, an dem ich diesen Post schreibe. Nun heißt es also nach vorne schauen in die neue Woche und das Jahr 2017. Mit Kraft und Optimismus und vielleicht dem ersten Mal mit so etwas wie einem Plan.
 
Doch woher kann diese Energie für das Neue kommen? Da ich euch das an einem Montag frage, ist die Antwort wohl glasklar: MUSIK! Musik ist überhaupt die Antwort auf alles. Von wegen 42. Pah! Dabei treffen wir heute auf sowohl altbekannte Künstler, als auch ein paar wiederentdeckte Favoriten von mir. Wer meinen zum Teil durchaus düsteren Musikgeschmack kennt, weiß, es muss für mich immer auch eine Prise Melancholie und Rückschau in der Musik sein. Das "Woher-du-kommst-und-was-du-durchgemacht-hast" muss für mich einfach erkennbar sein, um mich in einem Song zu verlieren und mich in ihn zu verlieben. Dann darf er für immer in meinem Herzen bleiben. Auch wenn einige, die ich heute ausgewählt habe sehr wehtun werden. Der Beitrag ist mir wieder extrem wichtig und dabei selbsttherapeutisch wie schon häufiger. Das Fünf-Punkte-Programm zum Glück. Is klar, ne? Ich hoffe, hoffe, hoffe, ihr könnt irgendetwas Gutes für euch daraus mitnehmen. 

Christmas Red's for Beginners | Nyx, Sleek und essence

24 Dezember 2016

Wenn ich an Weihnachten und Make-Up denke, kommen mir immer perfekte rot geschminkte Lippen in den Sinn. Ein klassischer Look kombiniert mit Gold auf den Augen - mein absoluter Traum! Dennoch bin ich mit der Farbe rot auf den Lippen bisher nie wirklich warm geworden. Zu seriös, zu altbacken, dazu schwierig im Auftrag und über den Tag schwer zu handhaben. In der letzten Zeit haben sich jedoch einige rötliche Töne in meine Sammlung geschlichen, die ich euch heute gerne vorstellen möchte. Und wir reden hier von einem sehr, sehr weiten Rot-Spektrum. Vielleicht ist ja auch etwas für euch dabei. Viel Spaß!



Entspannte Käsespätzle in 15 min. | Veggi-Style

21 Dezember 2016

Hallo ihr Lieben,
 
heute soll es mal wieder nach Ewigkeiten einen Rezept-Post von uns geben. Besonders in der kalten Jahreszeit verlangt der Körper ja nach mehr Energie. Darum gibt es nach einem kalten Winter-Tag kaum etwas schöneres als seinen Bauch mit etwas Warmem, Reichhaltigem zu füllen. (Vor allem vor den Festtagen, hey?) Trotzdem soll es ja meist einfach und schnell gehen. Das Rezept, was ich euch heute vorstelle, enthält zudem keine ausgefallen exotischen Zutaten (so gern ich sonst jede Menge Neues ausprobiere). Hausmannskost und auch wenig Soulfood zugleich. Vielleicht nicht in jedem Aspekt gesund, aber es macht definitiv auch ein bisschen glücklich: Käsespätzle. Yummy! Es handelt sich dabei jedoch weniger um ein traditionelles Rezept, als viel mehr um meine ganz eigene, vereinfachte Form des deutschen Klassikers mit möglichst wenigen und leicht zu bekommenden Zutaten. Bei allen süddeutschen Lesern möchte ich mich an dieser Stelle schon einmal für den "Frevel" entschuldigen. :P




Angel Olsen | Music Monday #96

12 Dezember 2016

Hallo ihr Lieben und einen wundervollen Montag!
 
Wie geht es euch da draußen? Alles gut bei euch? Alle gesund und munter und wohl auf? Ich hoffe es! Ich muss sagen, heute hätte es fast gar kein Music Monday online geschafft. Es liegt gar nicht an musikalischer Inspiration, im Gegenteil, ich habe viele neue Künstler entdeckt, die ich mit euch teilen möchte. Ich habe vielmehr aktuell stärker denn je das Gefühl all meine Kraft für den Jahresendspurt zu brauchen. Dabei versuche ich die wenigen ruhigen Minuten einfach nur so intensiv wie irgend möglich in mich aufzusaugen. Aber mal schauen, ob wir in den heutigen Beitrag nicht doch ein wenig Sinn bekommen. Oder zumindest jede Menge Sarkasmus. Seid gewarnt.
 
Mitgebracht habe ich euch heute einen etwas verqueren Song. "Edgy" würde vielleicht der Fachmann sagen. Erinnert vielleicht ein bisschen an Marina and the Diamonds nur mit mehr rohen Gitarren. Ich finde ihn jedenfalls sehr eingängig. Textlich eine Zustandsbeschreibung einer unglücklichen Liebe. Aber heben wir uns das für später auf. Jetzt bereitet euch erst einmal vor auf Angel Olsen mit "Shut up, kiss me": 

Angel Olsen - "Shut up, kiss me"

Aufgebraucht | November 2016

09 Dezember 2016

Hallo ihr Lieben,

heute soll es weiter gehen mit den aufgebrauchten Produkten des Monats November. Diesmal will ich mich gar nicht beschweren, dass in Summe nicht sonderlich viel geworden ist, denn zwei hartnäckige Regalhüter hat es nun endlich erwischt. Und wie ich gelernt habe: Jeder Monat, in dem große Flaschen von irgendetwas zum Eincremen leer geworden sind, war ein guter Monat. :)


Legen wir auch gleich los:

Shopping in Dresden // Urban Decay, Lush

06 Dezember 2016

Hallo ihr Lieben,

eigentlich posten wir selten bis gar nicht an zwei Tagen nacheinander, aber da heute Nikolaus ist, gibt es heute einen Post extra! Als kleine Überraschung sozusagen. ;) 
Vor einiger Zeit waren mein Liebster und ich für einen Kurzurlaub (mal wieder) im wunderschönen Dresden und dort habe ich mir ein paar hübsche Dinge von Lush und von Urban Decay geleistet, die ich euch noch zeigen wollte. :)